Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2015 angezeigt.

TRISTAN AND JONATHAN IN ZURICH

Ich habe mich die letzten Tage nicht besonders oft gemeldet, dass lag daran, dass Jonathan und Tristan zu besuch waren. Da hatte ich einfach zu viel um die Ohren um mich an meinen Laptop zu setzten und hier lange Texte zu schreiben. Eigentlich wollte ich einen VLOG machen, jedoch kam am Ende zu wenig Video Material zusammen, also müssen die Bilder reichen.

PURE RELAXATION

Da ich momentan echt viel um die Ohren habe, ja das geht auch wenn man Arbeitslos ist, brauchte ich wieder einmal etwas Entspannung. Ich entschied mich also anstatt wie sonst zu Duschen mal wieder ein Bad zu nehmen. Da ich den Anblick so schön fand dachte ich, ich teile dies mit der Welt.
Die Bademilch von Kneipp habe ich von ehemaligen Arbeitskolleginnen geschenkt bekommen. Die ist echt super und kann ich nur weiter empfehlen. Sie macht die Haut so weich und geschmeidig. Hrr. Damit die Atmosphäre genau so entspannend war, habe ich mir Kerzen angezündet und mein altes (Betonung auf alt, mein aktuelles würde ich dafür nicht missbrauchen, weil dann das Holz wegen der Feuchtigkeit morsch wird und die Achsen und so eventuell rosten) als Ablage verwendet. Darauf platzierte ich ein Teelicht und ein paar Daims zum naschen. Ausserdem lass ich an einem meiner Lieblingsbücher weiter, welches man auch auf dem Skateboard sehen kann. Es ist von John Green und heisst Looking for Alaska. Ich lese e…

CUSTOM: IPHONE CASE

Also als erstes will ich mal sagen das dies mit allen Handyhüllen aus Plastik geht egal welche Farbe oder Muster sie haben. Ausser man hat ne dunkle Hülle und will ne helle Farbe, das wird etwas schwieriger. Aber ich denke das kann sich jeder vorstellen.

Alles was man fürs aufpeppen einer Handy-Hülle braucht ist Nagellack, eventuell noch Sticker und einen wasserfesten Filzstift.

IKEA WITH FERNANDA | Zürich

Gestern war ich mit Fernanda in der Ikea einkaufen. Wir hatten sehr viel Spass, waren am Ende jedoch total kaputt. Hier muss ich einmal mehr sagen, es wäre echt klasse, wenn ich ein Auto inkl. Führerschein hätte. Das ganze Zeugs via ÖV nach Hause zu bringen war sehr mühsam.


Ich habe mir zwei Bilderrahmen gekauft für meine beiden Supreme Poster, welche schon seit Monaten in einer Ecke stehen (ich hatte eigentlich drei, aber eines gab ich Tristan, das Dipset). Zudem habe ich mir einen Wecker gekauft, welcher zugleich ein Timer und ein Thermometer ist. Man kann sich eben nie 100% alleine auf sein iPhone verlassen. Weil meine Pflanzen so schnell eingehen (ich habe eindeutig keinen grünen Daumen und zu wenig Licht in meinem Zimmer), habe ich mir eine Plastikpflanze gekauft. Ausserdem habe ich mir noch Krimskrams für Weihnachtsgeschenke und -karten basteln gekauft, z.B. Sticker und Boxen. Da meine Vorhänge rosa sind und sonst in meinem Zimmer nichts, bis auf einen kleinen Bilderrahmen, habe…

CUSTOM: SUPREME CROP TOP | Zürich

Vor einigen Monaten habe ich einen ähnlichen Beitrag gemacht. Dort ging es jedoch um einen Tanga und dieses mal geht es um ein Crop Top. Ich habe mal wider meine Nähmaschine ausgepackt und ein paar Supreme Boxershorts zerstückelt um mir daraus ein Top für den Sommer zu schneidern. Die Vorgehensweise ist die selbe, wie beim Tanga. Ich habe erst das Gummiband von den Supreme Boxershorts getrennt, dann dieses aufgeschnitten und enger genäht. Es war mir wie auch bei dem Tanga zu gross. Dann habe ich das Gummiband an ein weisses Crop Top, welches ich noch von früher hatte, genäht und voila unten seht ihr das Ergebnis.





°°°
Some months ago I made a post about how to do a thong out of some Supreme boxershorts. Today I want to show you one of my last projects. I also made a Supreme crop top and I´m really proud of the result to be honest. It´s the same process as with the boxershorts. I cut the elastic band from the boxershorts and sewed the band tighter because it was too big for me. Then I j…

MUGGELS REUNION | Zürich

Seit dem ich Mitte August meine Lehre bei der Tamedia AG beendete, habe ich nur Fernanda nochmals gesehen. Am Freitag waren alle sechs Muggels (so nennen wir uns seit Anfangs gegenseitig) wieder vereint.

Wir trafen uns bei der Hardbrücke (in Zürich) und gingen dann gemeinsam in die Härterei. Sarah (also nicht ich, eine meiner Ex-Mitstiftinnen) kam etwas später, deshalb ist sie auch nicht auf unserem Gruppenfoto. Die Musik fand ich klasse, da ich in letzter Zeit sehr gerne Techno höre - also nur im Club. Bis vor paar Monaten war diese Musikrichtung für mich allgemein ein No-Go, aber so ändern sich Geschmäcker. 
Der Party Nacht war supermegagigantischkrass-geil. Wir haben so viel getanzt und hatten so viel Spass und irgendwie hatten wir auch ziemlich viel Alkohol. Wiederholungsbedarf vorhanden!