[:de]BERLIN MIT FERNANDA 3.0[:]

by ohwyouknow

[:de]Zurück von Berlin, mal wieder. Dieses mal war es jedoch nicht alleine, sonder mit einer meiner besten Freundinnen Fernanda. Wir haben uns ein Zimmer im A&O Hotel in Berlin Mitte genommen und hatten hervorragende Verbindungen von dort aus.

 

Am Freitag holte uns Tristan ab und nahm mir einen kleinen Strauss Rosen mit, was ich über süss fand. Danach suchten wir unser Hotel und machten erstmal einen rieeesigen Umweg. Da wir noch nie in diesem Bezirk waren, erkundigten wir als erstes die Umgebung und fanden einige sehr tolle Shops. Wir gingen ausser dem noch in den Görlitzerpark und ruhten uns dort vom vielen Laufen ein wenig aus. Am Abend wollten Fernanda und ich eigentlich in einen Club, waren dann aber so erschöpft vom ganzen Tag, dass wir im Hotel blieben und quatschten.

 

Am Samstag machten Fernanda und ich eine kleine Sightseen Tour auf eigene Faust. Wir starteten beim Alexanderplatz und liefen bis zum Brandenburger Tor. Dazwischen machten wir immer wieder mal Stops um einige Shops anzuschauen und Sehenswürdigkeiten zu betrachten. Beim Brandenburger Tor schauten wir uns noch das Judendenkmal an und machten uns dann (perfekt zur Abendessenszeit) auf zum Vapiano am Alex. Eventuell lag es daran das wir so hungrig waren, jedenfalls war das Essen, ich nahm Penne mit Carbonara, eines der besten seit langem. Danach gingen wir wieder zurück ins Hotel und schliefen erst mals eine Runde. Später machten wir uns fertig für den Club und gingen dann mit einem Kumpel von Tristan in den Suicide Circus. Ich gehe schon so lange und so oft nach Berlin, aber habe es nie fertig gebracht in einen Club zu gehen. Es war mega toll, wir hatten viel Spass, die Musik war auch klasse, aber ich muss gestehen, dass es nicht viel anders war, wie in Zürich. Das einzige was mir auffiel, war das es sehr viele Menschen auf Drogen gab und es war dementsprechend sehr „abgefucked“. Nach dem Club fuhren wir nicht zum Hotel sondern mit Carl erst mal in den Treptower Park. Später fuhren wir weiter Richtung Zeuthen und Carl verabschiedete sich auf dem Weg. Fernanda und ich hingegen gingen zu Tristan und schliefen dort erst Mals eine Runde. Nach dem Mittag gingen wir zu dritt zum Hotel und packten unsere Koffer. Den Rest des Nachmittages verbrachten wir an der Spree und machten uns dann langsam auf den Weg zum Flughafen.

 

BERLIN WITH FERNANDA 4.0

 

BERLIN WITH FERNANDA 4.0

 

BERLIN WITH FERNANDA 4.0

 

BERLIN WITH FERNANDA 4.0

 

BERLIN WITH FERNANDA 4.0

 

BERLIN WITH FERNANDA 4.0

 

Ich muss sagen, dass es ein sehr schönes verlängertes Wochenende war. Wir haben viel erlebt und hatten sehr viel Spass. Das Wetter war übelst geil, manchmal sogar zu warm. Das war ein ziemlicher Schock als wir dann wieder in der verregneten und kalten Schweiz waren.[:]

You may also like

Leave a Comment

[:de]Vergiss nicht dich für die Beitragsbenachrichtigungen anzumelden, um auf dem laufenden zu bleiben![:en]Don't forget to put on the post notification to stay up to date![:]
Holler Box