PARIS REISETAGEBUCH, TAG 5

by ohwyouknow

Am fünften und letzten Tag verbrachten wir den Vormittag mit packen. Als wir ausgecheckt hatten, liessen wir unsere Koffer im Hotel und gingen erst Mal ins Künstler Quartier Montmartre. Meiner Meinung nach hat dieses jedoch nicht wirklich einen künstlerisches Flair. Ein Souvenir Laden nach dem Anderen und Elektronik Läden mit geklauter Ware in Hülle und Fülle gab es dafür umso mehr. Ab und zu sah man süsse Cafes, ich denke noch vor 10 bis 20 Jahren war das schöner. Jedenfalls stiegen wir die Stufen zur Sacré-Coeur hinauf und hatten von dort eine atemberaubende Aussicht über ganz Paris.

 

Danach gingen wir zum Louvre und wollten eigentlich auch rein gehen, nur schon um die Mona Lisa zu sehen. Leider hatte dieser schon zu, also setzten wir uns einfach bei ein paar Steinbänken hin und chillten. Ich bin auch mit dem Äusseren ganz zu frieden, es ist kein Weltuntergang, dass ich da nicht rein konnte. Als wir da so sassen, rannten plötzlich alle Menschen in eine Richtung und schrien. Wir dachten im ersten Moment, dass es einen Anschlag gibt so wie sich die Menschen verhielten. Wie sich einige Sekunden später zeigte, war es „nur“ Hagel, welcher aus dem Nichts über den ganzen Platz jagte.

 

Da wir noch genügend Zeit hatten, entschieden wir uns etwas shoppen zu gehen. All zu lange konnten wir jedoch nicht, da das Wetter schnell von Sonne auf Regen umschlug. Jedenfalls kaufte ich mir ein paar Nike TN Airs bei Footlocker. Die Sneaker für sich finde ich eigentlich nicht speziell schön aber die Farben bei diesem Modell hauten mich um (Lila, Weiss, Schwarz). Tristan wollte die eigentlich auch kaufen, aber sie waren in seiner Grösse ausverkauft.

 

Bevor wir unsere Koffer beim Hotel abholten und zur Fernbus Haltestelle gingen, gönnten wir uns noch eine leckere Dominos Pizza. Wir wollten uns eigentlich eine teilen, aber die zweite wurde uns einfach geschenkt. Juhui, ein perfekter Abschluss für einen bezaubernden Urlaub. Ich werde 100% bald wieder nach Paris gehen, nächstes Mal jedoch via Flugzeug. Das Reisen mit diesen Bussen ist einfach nicht meins.

 

Zum Schluss will ich für alle die bald nach Paris gehen oder mal dahin wollen einen kleinen Tipp geben. Die App Ulmon Paris, welche es Gratis im App-Store gibt, ist einfach Gold Wert. Darauf ist die Karte der Metro, eine Karte mit den Strassen von Paris, wo welche Cafes und Restaurants sind und viels mehr. Das beste dabei ist, dass man die App vollkommen ohne Internet nutzen kann. Da ich im Ausland kein kostenloses Netz hatte, war diese App für mich die Rettung.

 

P.S. Der VLOG über die ganzen Tage folgt noch.

You may also like

Leave a Comment

Vergiss nicht dich für die Beitragsbenachrichtigungen anzumelden, um auf dem laufenden zu bleiben!
Holler Box